08 MäR 2012

Geberit AG: Online-Geschäftsbericht löst Printbericht ab

Heute morgen um sieben Uhr ging der von uns umgesetzte Online-Geschäftsbericht 2011 der Geberit AG pünktlich online.

Das Besondere an dieser Umsetzung war die Führungsstellung der Online Version. Erstmals entschloss sich die Geberit AG dazu keinen Print-Bericht zu erstellen, sondern voll und ganz auf den Online-Geschäftsbericht zu setzten. Um nicht ganz auf druckbare Dokumente zu verzichten, wurden die Inhalte aus dem Online-Bericht in das PDF-Format ausgespielt, welches zum Download bereit steht. Diese Druckversionen werden auch bei der heutigen Pressekonferenz als Digitaldruck ausgehändigt. Ein Kurzbericht und eine Jahreschronik werden in Druckform erstellt.

Die Geberit AG trägt damit dem veränderten Informationsverhalten Rechnung, das sich zunehmend auf digitale Kommunikation konzentriert. Die neue Informationsstrategie hat die Geberit AG hier ausführlich beschrieben.

Das Konzept für die Online-Realisierung wurdeweiterlesen

 
06 MäR 2012

ARCHIV.APP: EquityStory startet das mobile Publikations-Center für das iPad

In der Investor-Relations-Kommunikation wird es immer wichtiger, den Empfänger jederzeit und an jedem Ort mit Informationen zu versorgen. Die digitale Welt macht dies längst möglich.

Homescreen ARCHIV.APP

Außerdem gilt es, das sich schnell verändernde, nicht homogene Verhalten der Nutzer zu berücksichtigen, die eine Ansprache auf ihrem bevorzugten Kanal erwarten. Website, Finanzportale, das Social Web oder auch mobil – diese Kanäle konnten unsere Kunden bereits über uns bedienen.

Mit der neuen ARCHIV.APP stellen Unternehmen nun die wichtigsten Publikationen auch über das Apple iPad für ihre Stakeholder bereit. Das komplette Veröffentlichungsarchiv ist zentral in einer App verfügbar.

Unsere eigene ARCHIV.APP können Sie ab sofort hier im iTunes Store herunterladen.

Damit hat die EquityStory dem Vormarsch der Tablets Rechnung getragen. Allen voran steht dabei natürlich das iPad, die Nummer eins unter den flachen, tragbarenweiterlesen

 
05 MäR 2012

EADS nutzt Facebook für das Employment Marketing

 Im Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter von morgen setzt EADS im Employment Marketing nun zusätzlich auf Facebook. Mit der Facebook-Seite „EADS Careers“ sucht der Luft-und Raumfahrtkonzern den direkten Kontakt zu seiner Zielgruppe.

Facebookseite "EADS Careers"

Das Unternehmen nutzt damit nicht nur die spezialisierten Businessnetzwerke wie LinkedIn und Xing für die Mitarbeiter-Suche. Der Grund ist einfach: Facebook ist allein durch seine schiere Größe das interessanteste Netzwerk, auch für das Employer Branding. Gerade im jungen Publikum überschneiden sich die Zielgruppen Facebooks und des Employer Brandings.

EADS steht auf seiner Facebook-Seite im Dialog mit potenziellen Bewerbern. Zwei Ansprechpartner stehen den Besuchern mit Rat und Tat zur Seite, beantworten Fragen oder vermitteln Interessenten an die entsprechenden Stellen des Konzerns. Neuigkeiten aus dem Unternehmen zu Neuentwicklungen, Airshows und Messenweiterlesen